Endlich wieder ein Tenniscamp

Tennisabteilung des FC Kirchberg richtet ein Camp aus – perfekter Start in die Ferien


Kirchberg. Zwei Jahre lang mussten die Kinder und Jugendlichen des FC 64 Kirchberg, Abteilung Tennis mit ihren Betreuern warten, bis sie endlich wieder in ein Tenniscamp ziehen konnten. In diesem Jahr war es aber gleich zu Ferienbeginn so weit. Kaum waren die Schultaschen in die Ecke gestellt und die Zeugnisse den Eltern vorgezeigt worden, wurden auch schon die Tennissachen und die Klamotten für eine Übernachtung im Zelt eingepackt – und ab gings zum Tennisgelände des FC Kirchberg. Dort wurden die 28 Kinder und Jugendlichen zwischen acht und 15 Jahren von zehn Betreuern empfangen und für das Training in fünf Gruppen eingeteilt. So konnte gezielt an den Grundtechniken des „weißen Sports“ geübt und verschiedene Methodikübungen und Geschicklichkeitsspiele durchgeführt werden. Dass dabei alle großen Spaß hatten, versteht sich von selbst. Absolutes Highlight nach der schweißtreibenden „Tennisarbeit“ war die Wasserrutsche, die nicht nur eine willkommene Abkühlung brachte, sondern auch eine riesen Gaudi war. Gott sei Dank blieben alle verletzungsfrei. Als dann schön langsam der Abend hereinbrach, wurde der Grill angezündet und alle konnten sich mit ausgewählten Schmankerln stärken. Letzter Höhepunkt des ersten Tages war eine ausgedehnte Nachtwanderung und anschließend verkrochen sich alle in die aufgebauten Zelte. Obwohl es nachts leicht regnete, tat dies der guten Laune keinen Abbruch.

Der nächste Tag begann mit einem erfrischenden Morgenlauf, dem ein stärkendes Frühstück folgte. Bevor die Eltern nach einem Weißwurstessen ihre Sprößlinge wieder abholten, war für diese noch ein „freies Tennisspiel“ angesagt. Das tennisspielende Jungvolk vergaß beim Abschied nicht, sich beim Hauptorganisator Manfred Königseder, bei den Trainern Robert Sagmeister, Lisa Loos, Amelie Heller, Amelie Erber sowie Fabian Kantim ebenso zu bedanken wie bei den Betreuern Elise Grubwinkler, Susi Kallinger, Heidi Maurer, Susanne Kasper und Jürgen Strasser. Alle Verantwortlichen wiederum waren sich nach den Aufräumarbeiten einig: „Mit solch braven Kids macht es Spaß, so ein Camp auszurichten.“



Foto

Neben dem Spaß stand beim Tenniscamp des FC Kirchberg das Spiel mit der gelben Filzkugel im Mittelpunkt. Unser Bild zeigt die Teilnehmer mit einigen Trainern und Betreuern.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen