top of page

FC Kirchberg 60 Jahre jung

Mehrtägige Feierlichkeiten zum Jubiläum – Vorstand Franz Moser blickt auf die Gründung zurück


Kirchberg. Der 60. Geburtstag ist ein besonderes Jubiläum, deshalb lohnt es sich, das Alter zu feiern. Und das tat der FC Kirchberg ausgiebig. Angefangen hatten die Feierlichkeiten, für die man sich mehrere Tage Zeit nahm, mit dem traditionellen Oldtimertreffen, das viele Besucher aus ganz Niederbayern, aus Oberbayern und sogar aus Österreich anzog. Geschätzt wurden hier vor allem die familiäre Atmosphäre und das Zusammensein mit „alten Bekannten“. Ein paar Tage später folgte ein weiteres Highlight, der Auftritt des bayerischen Kabarett-Duos Petzenhauser und Wählt, das rund 900 begeisterte Zuschauer anzog und beste Stimmung vorprogrammiert war. Am Samstag dann wurde es beim Volksfestabend zunächst ganz offiziell. Vorstand Franz Moser ging in seiner Festrede auf die 60-jährige Geschichte des Vereins ein und blätterte dabei viele Jahre zurück. So wusste er zu berichten, dass der Fußballclub im Juli 1964 im Gasthaus Brunhuber in Kirchberg gegründet wurde. Anton Nußbaumer übernahm den Vorsitz, Alois Lohr wurde sein Stellvertreter, Robert Janker fungierte als Kassier und Franz Ertl als Schriftführer. Walter Wimmer wurde zum Trainer gewählt. Mit einem Zuschuss der Gemeinde und dem stattlichen Sammelergebnis von 520 DM aus der Gründungsversammlung konnten die ersten Dressen gekauft werden. Am 19. August 1965 nahm dann der Verein den Spielbetrieb in der C-Klasse Eggenfelden auf. Unter Trainer Dobl gelang 1973 sogar der Aufstieg in die A-Klasse. Auch heute ist der Verein sehr aktiv, hat verschiedene Abteilungen und kümmert sich sehr um die Nachwuchsförderung.

Am Ende seines Rückblicks konnte dann Vorstand Franz Moser mehrere Ehrungen vornehmen. So wurden für 50-jährige Mitgliedschaft Alfons Hauser, Otto Huber, Winfried Schie, Georg Hauser, Günter Kroneck, Wolfgang Winkler und Ehrenvorstand Xaver Leitl ausgezeichnet. Letztgenanntem gratulierte man zugleich zum 85. Geburtstag, den er genau an diesem Tag feierte. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Andreas Nußbaumer ausgezeichnet.

Während an diesem Abend zuerst die Bamhagge Buam für hervorragende Stimmung sorgten, verwandelte ab 23 Uhr DJ Whale die Sporthalle in eine Disko, in der rund 400 Besucher bis drei Uhr morgens ausgelassen feierten. Zuvor aber galt es noch, Vorstand Franz Moser für das super Essen und Otto Schmideder für „alles rund um die Getränke“ zu danken. In den Dank mit einbezogen wurde auch der Festausschuss, bei dem Simon Brunner, Andreas Herleder und Fabian Schmidhuber sich um die Bewirtung an den verschiedenen Verkaufsständen ebenso kümmerten wie um die Organisation an der 30 Meter langen Bar.


Die Hauptakteure der Geburtstagsfeierlichkeiten (von links): Fabian Schmidhuber, Andreas Herleder, Stefan Wählt, Eva Petzenhauser, Franz Moser und Simon Brunner.


Die Festhalle war an beiden Abenden voll besetzt.


DJ Whale verwandelte die Festhalle in eine brodelnde Disko.

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page