top of page

Viel Lob und kein Tadel für die Tennisjugend

Nikolausfeier des FC Kirchberg, Abteilung Tennis - Umbau des Vereinsheims in vollem Gange

 

Kirchberg. Die Jugend des FC Kirchberg, Abteilung Tennis, bekam dieser Tage „hohen Besuch“. Sankt Nikolaus hatte sich angemeldet und viele Kinder und Jugendliche trafen sich am frühen Abend im Freien, um bei einem gemütlichen Beisammensein das letzte Highlight des Jahres zu feiern. Bevor es Glühwein, Kinderpunsch und Würstelsemmeln gab, dankte Vorstand Erwin Maurer allen Helfern und bedachte die Trainer mit einem kleinen Präsent. Er wies ferner darauf hin, dass der Umbau des Vereinsheims in vollem Gange sei und bis zum Frühjahr hoffentlich abgeschlossen werden könne.

Dann tauchte aber schon aus der Dunkelheit der Nikolaus auf, der auch in diesem Jahr ohne Knecht Ruprecht kam, „weil alle so brav waren“. Er lobte die Aktivitäten und Leistungen der jungen Sportler und hob den Einsatz der Vereinsmitglieder bei der Renovierung des Vereinsheims hervor. An die Kinder gewandt, sagte er: „Die Erwachsenen engagieren sich für den Verein und damit auch für euch, denn ihr seid unsere Zukunft.“ Der Himmelsbote gab zu, in diesem Jahr lange überlegt zu haben, was er denn als Geschenk mitbringen solle. Schließlich sei ihm ein praktischer Schuhbeutel eingefallen, in den die jungen Sportler nach den anstrengenden Tennismatches ihre Sportschuhe legen könnten, „denn der rote Tennissand ist manchmal wirklich lästig“. Nachdem alle Gaben verteilt waren, appellierte der Nikolaus noch an die Kinder und Jugendlichen, auf das schöne neue Vereinsheim und auf die herrliche Anlage zu achten und wünschte, dass alle auch in der kommenden Saison schöne Stunden gemeinsam im Verein verbringen mögen.

 




Foto:

Die Kinder scharten sich bei der Feier im Freien um den Nikolaus und freuten sich über sein Lob.

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page