top of page

Tennisclub Kirchberg freut sich über aktives Vereinsleben.



Jahreshauptversammlung des FC Kirchberg, Abteilung Tennis – positive Bilanz des vergangenen Jahres


Kirchberg. Eine positive Bilanz konnte Erwin Mauerer, der Vorsitzende des FC Kirchberg, Abteilung Tennis, bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung ziehen, zu der eine Vielzahl von Mitgliedern zum Oberwirt in Gern kamen. Auch Vereinsreferentin Karin Forstner, Stadtrat und Jugendreferent Thomas Gfirtner, der Vorstand des Hauptvereins Franz Moser, sowie der Kassier des Hauptvereins Georg Gfirtner konnten begrüßt werden. Erfreulich im vergangenen Jahr war, dass die Mitgliederzahlt weitgehend konstant über 200 geblieben ist. In seinem Rückblick auf die vergangene Saison ging nach einer Trauerminute für den kürzlich verstorbenen Heinz Sieg, welcher ein langjähriges Mitglied war, der Abteilungsleiter ausführlich auf das ganze Jahresgeschehen ein und hob das Engagement des Vereins nicht nur auf dem sportlichen Sektor, sondern auch im gesellschaftlichen Bereich hervor. Hier ließen sich beispielsweise der Besuch der Gerner Dult, die Fahrt zum Tennisturnier in Kitzbühel oder die Ausflüge der Kinder in den Bayernpark oder nach Voglsam nennen. Weiterhin lobte Erwin Mauerer das Engagement der Vereinsmitglieder. So hat die Teilnahme am Oldtimertreffen alle Erwartungen übertroffen und auch am Bürgerfest beteiligten sich viele fleißige Helfer. Ein Highlight war mit Sicherheit wieder das zweitägige Jugend-Tennis-Camp. Richtig stolz zeigte sich dabei der Abteilungsleiter auf die Jugendlichen, die mittlerweile bei der Betreuung der Jüngeren voll motiviert dabei sind. Erfreulich war auch im vergangenen Jahr wieder die Beteiligung bei der Vereinsmeisterschaft. Wenn auch bei den Damen die Turnierbereitschaft noch geweckt werden muss, war die Teilnahme beim Mixed mit 95 Partien hervorragend.

Selbstverständlich durfte in der Adventszeit der Besuch des Nikolauses nicht fehlen, der für alle Kinder ein Geschenk dabei hatte. Erwin Mauerer bedankte sich bei allen, die das ganze Jahr aktiv waren und brachte zum Ausdruck: „Ich denke, das zeugt von unserem guten Zusammenhalt im Verein, es helfen einfach immer alle mit und darauf können wir sehr stolz sein“.

Schatzmeister Gunther Rohm legte in seinem Kassenbericht die Ein- und Ausgaben im Jahr 2022 detailliert vor und stellte fest, dass der Verein das vergangene Jahr finanziell mit einem positiven Ergebnis abschließen konnte. Die Kassenprüfer Franz Maier und Anton Schmidhuber bescheinigten dem Kassier eine ordnungsgemäße Kassenführung.

Auch die Sportwarte Manfred Königseder und Lothar Heller gaben einen Einblick in ihren Aufgabenbereich. Sie freuten sich, dass insgesamt 70 Kinder und Jugendliche von fünf Trainern in 17 Stunden pro Woche trainiert wurden und auch in Zukunft weiterhin gefördert werden. So konnten in der letzten Saison neun Mannschaften an den Start gehen: jeweils eine U9, U10 und U12 Mannschaft, Mädchen I und II, Juniorinnen 18, Knaben 15, Herren 50, sowie eine Damen- und Herren-Mannschaft.

Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig durch die Mitgliederversammlung. Das bewährte Führungsteam setzt sich zusammen aus dem Vorstand Erwin Mauerer mit seinen Stellvertretern Elise Grubwinkler und Fabian Schmidhuber. Kassier bleibt Gunther Rohm. Das Amt als Sportwart übernehmen weiterhin Lothar Heller und Manfred Königseder. Die Jugendwarte sind Susanne Kallinger und Fabian Kantim, Schriftführerin bleibt Barbara Hirl und Pressewart Susanne Kasper. Als Beisitzer stehen Jürgen Strasser, Andreas Königseder und Stefan Hauser zur Verfügung.

Abschließend blickte Vorstand Erwin Mauerer in die nächste Zukunft und gab die Termine für den Platzaufbau und das traditionell zur Saisoneröffnung stattfindende Mixed-Turnier bekannt. Ein großes Vorhaben in diesem Jahr wird die Renovierung des Vereinsheims sein, die ab Herbst beginnen soll. Geplant sind unter anderem eine vollständige Entkernung, neue Fassaden, eventuell eine Vergrößerung der Terrasse, sowie eine moderne Einrichtung. Aber mit vereinten Kräften werde auch dieses Projekt zu meistern sein, so der Abteilungsleiter. Ebenso äußerte sich der Vorstand des Hauptvereins, Franz Moser: „Ihr seid schon eine starke Truppe und habt ein gutes Miteinander.“


75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page