• FC 64 Kirchberg Tennis

Tennis-Vereinsmeisterschaft mit vielen spannenden Spielen


Kirchberg. Eine Fülle von Pokalen gab es bei der Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft der Abteilung Tennis des FC Kirchberg. Seit Mitte Juli wurden in neun Konkurrenzen über einhundert Matches ausgetragen, bis die Sieger und Platzierten feststanden. Den vielen Zuschauern wurden bei stets tollem Wetter spannende Spiele geboten. So konnte Vorstand Erwin Mauerer, nachdem die letzten Gewinner feststanden, erfreut feststellen, dass die Beteiligung hervorragend war, gab es doch noch nie so viele Teilnehmer wie in diesem Jahr. Der Tennisclub-Chef wollte bei der Siegerehrung, der auch Bürgermeister Wolfgang Grubwinkler beiwohnte, keine der neun Spielgruppen hervorheben, weil es überall spannende und stets faire Begegnungen gab. Bei den Kleinsten (U 10) gewann Anian Pritz vor Lilly Kimbeck, in der Gruppe U 12 siegte Amelie Heller vor Alma Hardau und im Endspiel der U 12 ging Andreas Tändler (gegen Selina Heller) als Sieger vom Platz. Bei den Freizeitspielern standen sich im Endspiel Andreas Pettrich und Erwin Mauerer gegenüber. Der Erstgenannte konnte den Pokal im Empfang nehmen. Spannend waren auch die Doppelbegegnungen. Hier siegten bei den Damen Evi Steiger und Edeltraud Hauser, bei den Herren Andreas Königseder und Fabian Schmidhuber. Die „reifere“ Herrenkonkurrenz (Herren 40) gewann Gunther Rohm gegen Manfred Königseder. Clubmeister bei den Herren wurde Andreas Königseder, der gegen Felix Laumer gewann. - ed


Foto (X. Eder) Hoch die Pokale! Bei der Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft des FC Kirchberg, Abteilung Tennis, gab es nur strahlende Gesichter. „Mitgestrahlt“ haben auch Bürgermeister Wolfgang Grubwinkler (rechts) und Vorstand Erwin Mauerer (Bildmitte hinten).


7 Ansichten

© 2014-2019 by FC Kirchberg Abteilung Tennis

  • Facebook
  • Instagram